Wie installiere ich Revive Adserver?

|   Linux | Revive

Revive Adserver ist ein Open-Source-Werbeserver, der über eine integrierte Banner-Verwaltungsoberfläche und ein Tracking-System zum Sammeln von Statistiken verfügt. Die Software ermöglicht Website-Administratoren die Rotation von Werbebannern sowohl aus eigenen Werbekampagnen als auch aus bezahlten oder fremden Quellen, wie z. B. Googles AdSense. Revive Adserver bietet Standard-Bannerrotation, Click-Tracking, zonenbasierte Features, direkte Anzeigenauswahl, Anzeigenausrichtung und vieles mehr.

Systemanforderungen

Webserver

  • Apache mit mod_php oder jeder Webserver, der FastCGI verwendet (nginx, IIS 7+, lighttpd, etc.)
  • für Revive Adserver v4.1: PHP 5.6.x, 7.0+
    für Revive Adserver v4.2 und höher: PHP 7.0.8 oder höher
  • erforderliche PHP-Erweiterungen: mbstring, mysqli/mysql und/oder pgsql, pcre, xml, zip, zlib
  • empfohlene PHP-Erweiterungen: curl und/oder openssl, gd, jede Opcode-Cache-Erweiterung (opcache, apc, eaccelerator, xcache)

Apache-.htaccess-Dateien werden verwendet, um den Zugriff auf Bibliotheks- und Konfigurationsordner standardmäßig zu verweigern. Wenn ein anderer Webserver verwendet wird (oder die Unterstützung von .htaccess-Dateien deaktiviert ist), ist möglicherweise eine zusätzliche Konfiguration erforderlich, um die Installation zu sichern.

Obwohl ältere Versionen von PHP, MySQL und PostgreSQL unterstützt werden können, empfehlen die Entwickler von Revive dringend, die neuesten Versionen zu verwenden. Beachte jedoch die spezifischen Probleme mit einigen Versionen von MySQL.

Mit Revive Adserver v4.0 wurde die Unterstützung für die PHP-Erweiterung mysqli hinzugefügt, so dass Revive Adserver auch mit PHP7+ funktioniert, ohne dass die alte mysql-Erweiterung manuell kompiliert werden muss, was bei den früheren 3.2-Versionen eine Voraussetzung war und für viele Leute eine lästige Aufgabe darstellte.

Datenbankserver

  • MySQL 4.1+, oder
  • PostgreSQL 8.1+

Bitte beachte die folgenden wichtigen Hinweise zur Unterstützung bestimmter Versionen von MySQL.

  • Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses How-to's (Revive-Version 5.0.5) wird MySQL 8.x NICHT für die Verwendung mit irgendeiner Version von Revive Adserver unterstützt.
  • Bei Verwendung des Zeichensatzes 'utf8mb4' wird auch MySLQ 5.x nicht unterstützt

Überprüfe diese Angaben gegebenenfalls auf der Seite Technical requirements for Revive Adserver (revive-adserver.com).

Schritt 1: Herunterladen des Installationspaketes

Wenn du über einen SSH Zugang für deinen Server oder dein Webhosting-Paket verfügst, logge dich zuerst per SSH ein. Anschließend kannst mit folgenden Befehl das Installationspaket herunterladen. Informiere dich vorher auf der Seite Download Revive Adserver (revive-adserver.com) welche Versionsnummer (im Beispiel 5.0.5) die aktuelle ist und passe den Befehl entsprechend an.

wget https://download.revive-adserver.com/revive-adserver-5.0.5.tar.gz

Danach entpackst du die Datei. Auch hier musst du gegebenenfalls den Dateinamen (versionsnummer) anpassen.

tar -xvzf revive-adserver-5.0.5.tar.gz

Dein Verzeichnis enthält jetzt einen Ordner revive-adserver-5.0.5. Kopiere den Inhalt in das Webroot deiner Domain oder Subdomain, unter  der dein Revive-Server erreichbar sein soll. 

cp -R revive-adserver-5.0.5/* ../webroot-revive

Solltest du über keinen SSH-Zugang verfügen, musst du zuerst das Installationspaket von der Seite Download Revive Adserver (revive-adserver.com) im ZIP- oder TAR.GZ-Format auf deinen Client herunterladen, entpacken und mittels FTP in das Webroot der Domain oder Subdomain hochladen, unter der dein Revive-Server erreichbar ist.

Schritt 2: Datenbank anlegen

Wir gehen in diesem Tutorial davon aus, dass MySQL- oder MariaDB-Server bereits auf deinem Server installiert ist.

Datenbank mit phpmyadmin anlegen

Sofern du auch phpmyadmin auf deinem Server installiert hast, kannst du damit die Datenbank am einfachsten anlegen. Öffne zunächst das Webfrontend in deinem Browser.

Melde dich mit deinen Datenbank Anmeldedaten an. Du gelangst zur Übersicht des Webinterfaces deines Datenbankservers. Klicke anschließend in der linken Spalte auf den Eintrag neu. 

Auf der nächsten Seite gibst du den von dir gewählten Namen der Datenbank (z.B. "meineDatenbank" oder "revive") ein und wählst in dem Feld Kollation utf8mb4_general_ci aus. Durch einen Mausklick auf "Anlegen" bestätigst du deine Eingaben und die Datenbank wird angelegt.

Danach wird dir deine noch leere Datenbak angezeigt.

Du musst jetzt noch einen Datenbankbenutzer für deine Revive-Anwendung anlegen. Wähle dazu im oberen Menu den Punkt "Rechte". Danach wird dir eine Übersicht der Benutzerkonten angezeigt, die bereits Rechte auf deine gerade angelegte Datenbank haben.

Betätige den Link "Benutzerkonto hinzufügen" und du gelangst zu der folgenden Ansicht.

Im Feld Benutzername gib einen von dir gewählten Benutzernamen (z.B. "meinBenutzer" oder "reviveUser") ein. Bei Hostname wählst du in dem Dropdownfeld den Eintrag Lokal aus, wodurch automatisch in dem Textfeld daneben "localhost" eingetragen wird. Dieser Eintrag sorg dafür, dass dein Benutzer nur von der lokalen Maschine auf die Datenbank zugreifen darf. Der Benutzer kann sich nicht remote mit der Datenbak verbinden. Anschließend trage noch dein Passwort ein und bestätige dies durch wiederhholen in der Zeile darunter. Mit einem Klick auf die Schaltfläche "OK" (rechts unten, ggf. musst du runter scrollen) bestätigst du deine EIngaben und der Benutzer wird angelegt.

Auf der folgenden Seite erscheint die Erfolgsmeldung, dass der Benutzer angelegt wurde. Jetzt müssen dem Benutzer noch Rechte auf die Datenbank gegeben werden. In der Regel können die Voreinstellungen, wie sie dir phpmyadmin vorschlägt, übernommen werden. Achte darauf, dass alles außer "GRANT" ausgewählt ist und bestätige diese mit einem Klick auf "OK". Der Datenbankenutzer ist jetzt angelegt und verfügt über die benötigten Rechte, um mit der Revive-Installation fortzufahren.

Datenbank auf Konsolenebene anlegen

Solltest du auf deinem Webserver kein phpmyadmin installiert haben, kannst du die Datenbank auch über die Konsole anlegen. Verbinde dich zunächst per SSH mit deinem Server. Anschließend meldest du dich mit folgendem Befehl bei deinem Datenbankserver (MySQL oder MariaDB) an.

sudo mysql -u root -p

Danach erzeugst du eine Datenbank mit dem Namen "revive" (der Name ist freiwählbar).

CREATE DATABASE revive;

Erstelle einen Datenbankbenutzer mit dem Namen "reviveUser" (auch freiwählbar) und einem Passwort.

CREATE USER 'reviveUser'@'localhost' IDENTIFIED BY 'mein_passwort_hier';

Dann gewähre dem Benutzer vollen Zugriff auf die revive-Datenbank.

GRANT ALL ON revive.* TO 'reviveUser'@'localhost';

MySQL hält die Rechte normalerweise im Speicher vor, damit nicht jedes Mal, wenn sich ein Benutzer an der Datenbank anmeldet (was im Zweifel sehr oft sein kann), langsame I/O Operationen durchgeführt werden müssen. Um diese Kopie der Privilegien im Arbeitsspeicher upzudaten, solltest du nach jeder Änderung den folgenden Befehl ausführen.

FLUSH PRIVILEGES;

Vergisst du den Befehl, kann es sein das du dich mit den neuen Benutzer noch nicht an dem Datenbankserver anmelden kannst.

Die Datenbank und der Datenbankbenutzer sind jetzt angelegt und du kannst mit der weiteren Installation von matomo fortfahren, nach dem du mit folgendem Befehl die Datenbank-Konsole verlassen hast.

EXIT;

Schritt 3: Ausführen der Installationsroutine

Der Aufruf der Installationsroutine ist denkbar einfach. Du rufst in deinem Browser die Domain deines Revive-Servers (z.B. ads.example.org) auf. Als erstes werden dir die Lizenzbedingungen angezeigt.

Die Lizenzbedingungen bestätigst du durch Mausklick auf dem Button "I Agree". Dadurch gelangst du zur Eingabemaske, in der du die Verbindungsdaten für deine Datenbank eingeben musst. Gib hier bitte den Hostname des Datenbankservers (i.d.R. localhost), den Datenbanknamen sowie den Datenbankbenutzer und das Datenbankpasswort (siehe Schritt 2) ein. Anschließend klickst du auf den Button "Continue".

Auf der nächsten Seite gibst du die vin Dir gewählten Daten (Benutzername, Passwort und E-Mail-Adresse) für deinen Revive-Administrator ein. Wähle noch Sprache und Timezone aus und bestätige deine Eingaben durch einen Klick auf den "Continue". Jetzt startet die Installations-Routine. Sobald diese durchgelaufen ist wird dir die folgende Seite angezeigt.

Durch einen Click auf den Button "Continue" gelangst du zur Administrationsoberfläche deines Revive-Servers und die Installation ist abgeschlossen.